Buergenstock Resort Lake Lucerne

Pressetext

Textdownload

Spiel der Perspektiven

Bürgenstock Resort und IMPULSE GALLERY präsentieren Skulpturen des Künstlers Julian Voss-Andreae

 

Seit 1. Oktober 2021 sind zum ersten Mal drei Skulpturen des deutsch-amerikanischen Künstlers Julian Voss-Andreae in der Schweiz ausgestellt - die Zusammenarbeit des Bürgenstock Resorts und der IMPULSE GALLERY macht dies möglich. Zwei Skulpturen, mit dem Titel Sentinel of Light und Sitting Man, sind im Park des weltberühmten Bürgenstock Resorts, 874 Meter über dem Vierwaldstättersee, zu sehen. Die dritte Skulptur, namens Kundalini, ist in der Impulse Gallery zu bewundern. Die Kunstwerke von Julian Voss-Andreae präsentieren sich als ein Spiel der Sinne, das die Skulpturen je nach Perspektive und Umgebung für den Betrachter enthüllt und einen poetischen Überraschungseffekt erzeugt. Die Ausstellung ist für ein Jahr konzipiert und kostenfrei für die Öffentlichkeit zugänglich. 

 

Der in Portland, Oregon, ansässige Hamburger Bildhauer Julian Voss-Andreae schafft skulpturale Werke, die von seinen naturwissenschaftlichen und technischen Kenntnissen inspiriert sind. Er hat einen charakteristischen plastischen Stil entwickelt, bei dem menschliche Skulpturen je nach Blickwinkel Volumen und Gewicht haben oder fast vollständig verschwinden. Bei den Figuren handelt es sich in der Regel um 3D-Scans realer Menschen. Nun kann man drei seiner einzigartigen Kunstwerke am Vierwaldstättersee bis Oktober 2022 erleben. 

 

Skulpturen verschwinden vor dem Auge des Betrachters 

Der Mensch steht in ständiger Interaktion mit seiner Umwelt und ist somit Mitgestalter seiner Realität. Diese These wird in den Werken von Voss-Andreae wunderbar eingefangen, da der Betrachter das Erscheinungsbild der Skulpturen bei jedem Perspektivwechsel aktiv ändert – bis sie anscheinend komplett verschwinden. Stets inspiriert von seinen ersten Studien der Quantenphysik, bietet der Künstler eine neue Sichtweise auf die Realität und ermutigt den Betrachter, sowohl seine Umgebung als auch seine Wahrnehmung zu hinterfragen. Dieses spezifische Konzept berührte auch Christian Sack, General Manager des Bürgenstock Resorts: „Das Bürgenstock Resort und insbesondere die Bürgenstock Kunst- und Kulturstiftung haben sich zum Ziel gesetzt, das kulturelle Leben auf dem Bürgenstock zu fördern und außergewöhnliche kulturelle Projekte auf internationaler Ebene zu unterstützen. Die Werke von Julian Voss-Andreae passen sowohl zu unserem künstlerischen Empfinden als auch zur Lage und Landschaft des Bürgenstock Resorts. Die Zusammenarbeit mit der Impulse Gallery für diese außergewöhnliche Ausstellung ist dafür ein weiterer Beweis, den wir nun gerne mit unseren Gästen teilen.“ 

Claudia Limacher, Künstlerin und Inhaberin der Impulse Gallery, freut sich ebenfalls auf die einzigartige Erfahrung und erläutert: „Die Impulse Gallery basiert auf der Idee von Kunst als Gemeinschaft, als Treffpunkt für Menschen aus allen Lebensbereichen, die zusammenkommen, um ihre Leidenschaft für Kunst, ihre Geschichten und Emotionen zu teilen. Umso mehr freuen wir uns, gemeinsam mit dem Bürgenstock Resort die Skulpturen von Julian Voss-Andreae einem noch größeren Publikum zeigen zu können.“ 

 

Licht als verbindendes Element 

Das Symbol des Lichts ist das verbindende Element zwischen den drei Skulpturen. Voss-Andreae erklärt: „Das derzeitige reduktionistisch-materialistische Paradigma geht davon aus, dass es unser physischer Körper ist, der all unsere Gedanken und Emotionen und unser Bewusstsein hervorbringt, und zwar in Selbstverständlichkeit. Ich glaube, dass wir in erster Linie Wesen des Bewusstseins sind. Und wenn wir offen dafür sind, die Bedeutung einiger Wörter über ihre derzeitigen wissenschaftlichen Definition hinaus zu erweitern, kann man sagen, dass wir Wesen aus Energie und Licht sind. Es ist dieses Licht, von dem wir alle einen Funkeln in uns tragen, auf das ich mich in meiner Arbeit konzentriere.“ Die Skulptur Sentinel of Light, die auf der Aussichtsterrasse des Bürgenstock Resorts zu finden ist, stellt eine majestätische Frau dar, die das Licht schützt; sie symbolisiert Liebe, Einsicht und Klarheit. Luzern ist bekannt als die Stadt des Lichts und das Herz der Schweiz. So überblickt und beschützt Sentinel of Light die Stadt von den Höhen des Bürgenstock Resorts aus. Der „Sitting Man“ auf der Promenade des Resorts verkörpert mit seiner breiten Brust und offenen Haltung Ruhe, Aufrichtigkeit und Weltoffenheit. Sentinel of Light und Sitting Man stehen für Menschen, die mit dem Herzen leben, voller Mitgefühl, Dankbarkeit und Gelassenheit. Kundalini in der Impulse Gallery verkörpert das göttlich weibliche und symbolisiert das feminine Gegenstück zur patriarchalen Kultstruktur. Die sieben in die Skulptur integrierten Chakren stehen für inneres Licht und Gleichgewicht. Im Galerieraum, im Herzen der Schweiz, lenkt Kundalini ihren Blick auf die beiden anderen am Bürgenstock und stellt entlang der Luftlinie von circa acht Kilometern eine imaginäre Verbindung her. 

 

Der Künstler 

Julian Voss-Andreae ist weithin bekannt für seine beeindruckenden großformatigen öffentlichen und privaten Auftragsarbeiten, in denen er oft figurative Skulpturen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Natur der Realität verbindet. Seine Skulpturen werden häufig auf internationalen Kunstmessen und in Galerien gezeigt und befinden sich in bedeutenden Sammlungen in Nordamerika, Asien, Europa, Afrika und Australien. Die Arbeiten von Julian Voss-Andreae wurden in Print- und Rundfunkmedien auf der ganzen Welt veröffentlicht, und die Videos seiner Skulpturen wurden millionenfach aufgerufen. Vor seiner künstlerischen Laufbahn studierte Julian Voss-Andreae Quantenphysik und Philosophie in Berlin und Edinburgh. Während seines Studiums war er an einem wegweisenden Experiment in der elementaren Quantenphysik in einem der weltweit renommiertesten Forschungslabors für Physik an der Universität Wien beteiligt. Sein Fachwissen in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und seine große Leidenschaft für die Geheimnisse der Quantenphysik sind eine ständige Inspirationsquelle für seine Arbeit. 

 

 

6.097 Zeichen