landschaft-ferienland-kufstein

Pressetext

Textdownload

Kufsteinerland Radmarathon 2021:

Ein sportlicher Wettbewerb vor Traumkulisse

 

Es spielt eigentlich keine Rolle, ob man den Marathon, die Seenrunde, die Panoramarunde oder eine kurze Genießertour fährt. Der Kufsteiner Radmarathon bietet mit den drei unterschiedlichen Strecken für alle eine ideale und abwechslungsreiche Route inklusive Altstadt, Innufer, Bergseen und romantischen Seitentälern. Und für die Zuschauer ein vielfältiges Rahmenprogramm.

 

Man könnte eine Strecke für einen Radmarathon nicht besser erfinden. Der Kufsteinerland Radmarathon am 5. September 2021 hat alle Zutaten, die Radsportler begeistern. Einen Startort mit historischem Zentrum, der mächtigen, mittelalterlichen Festung und all das umgeben von der eindrucksvollen Kulisse der umliegenden Bergwelt. Dazu Strecken, die alles bieten: Flache Passagen am Inn entlang, knackige Anstiege Richtung Thiersee, Angerberg und ins ursprüngliche Brandenberg, flotte Abfahrten wie etwa nach Landl, schöne Aussichten auf dem Sonnenplateau von Bad Häring und zwischendurch den einen und anderen romantischen Bergsee. Dabei sind die Kufsteiner Festung und das Innufer willkommene Orientierungshilfen, und die malerischen Dörfer an der Strecke sorgen für feine Abwechslung. 2016 hatte der Radmarathon in Kufstein Premiere. Mittlerweile ist er eine feste Institution im Tiroler Radsportkalender. Und in diesem Jahr gewinnt er besondere Bedeutung, weil sich die Radsportler mehr denn je auf den attraktiven Event nach der langen Zwangspause freuen.

 

Drei Strecken zur Wahl: Von 48 bis 124 Kilometern

Auch heuer stehen wieder drei Strecken zur Wahl. Der Klassiker ist der Radmarathon mit 124 Kilometern und 2000 Höhenmetern. Da geht es zuerst knackig bergauf bis Hinterthiersee, dann über das Schmiedtal zurück nach Kufstein und über Langkampfen und Mariastein auf der ruhigen Seite des Inntals bis Kramsach. Dann folgt ein kräftezehrender Abstecher mit einem längeren Anstieg ins idyllische Brandenberg und über Kramsach, Angerberg und auf der malerischen Hochebene bei Bad Häring weiter zurück nach Kufstein. 

 

Die Seenrunde entspricht weitgehend dem Marathon, lässt jedoch den Ausflug nach Brandenberg aus. Dadurch ergibt sich eine Distanz mit 99 Kilometern und 1400 Höhenmetern. Eine echte Genießerstrecke ist die Panoramarunde, die von Kufstein aus auf der westlichen Inntalseite über die majestätische Wallfahrtskirche Mariastein nach Breitenbach verläuft, dann über Angerberg nach Kirchbichl auf die andere Innseite und schließlich am Inndamm mit bestem Blick auf die Festung wieder nach Kufstein. Insgesamt sind es 48 Kilometer mit 400 Höhenmetern.

 

Was man noch wissen sollte

An diesem Sonntag gehört Kufstein dem Radsport. Das passt auch bestens zusammen, schließlich ist die Stadt am Inn vor zwei Jahren Schauplatz großer Rennen bei der UCI Straßenrad-WM gewesen. Start für den Marathon und die Seenrunde ist um 8.00 Uhr auf dem Oberen Stadtplatz. So wie es damals bei den Profis auch war. Um 8.10 Uhr gehen dann die Teilnehmer der Panoramarunde auf die Strecke. Dazu gibt es ein attraktives Rahmenprogramm für große und kleine Radsportfans. Genauere Informationen hierzu werden in den nächsten Wochen entlang der offiziellen Bestimmungen bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist auf 1000 begrenzt. Das Nenngeld beträgt je nach Meldetermin zwischen 30 und 70 Euro. Und wer hier zum ersten Mal mit dem Rad unterwegs ist, wird garantiert wiederkommen. Denn diese herrlichen Strecken mit all ihren unterschiedlichen Passagen sind fast zu schade, um nur schnell gefahren zu werden.

 

Weitere Informationen und die Möglichkeit, direkt die Unterkunft zu buchen, sind unter https://www.kufsteinerland-radmarathon.at/ zu finden.

Übrigens: das Rennen wird auch live übertragen. Hier schon mal der Link zum YouTubeKanal https://www.youtube.com/channel/UCvgp9yvH-c_L07RBk7iqGaQ

 

3.819 Zeichen

Passendes Bildmaterial zu diesem Pressetext:

Klicken Sie auf das gewünschte Bild, es öffnet sich dann in einem PopUp Fenster. Mit der rechten Maustaste können Sie das Bild runterladen. Bitte beachten Sie die Copyrightinformationen am jeweiligen Bild!