Pressetext

Textdownload
Hauseigene Weine und Biere für die Gäste der Landidyll Hotels
Wo edle Tropfen direkt vor der Hoteltür reifen

 

Hotels mit eigenen Weingärten, exzellenten hausgemachten Weinen mit Jahrhunderte alter Tradition und Freizeitangeboten von der Riesling-Lounge bis zu Wanderungen durch weltberühmte Lagen. Besser kann Regionalität nicht praktiziert werden. Die Landidyll Hotels besitzen viele solcher önologischen Schätze, die auf vielfältige Art erlebt und verkostet werden können. In Kombination mit feiner, regionaler Küche bieten sie einzigartige Genusserlebnisse. Und das gilt nicht nur für den Wein. Deutschland ist auch ein Bier-Land, und da besitzen Landidyll Hotels ebenfalls hauseigene Spezialitäten.

 

Hilde Conrad sitzt direkt an der Quelle. Die Chefin des Landidyll-Moselhotels Brauneberger Hof im herrlich gelegenen Moseldorf Brauneberg blickt auf sonnenreiche Hänge mit Weingärten. Und sie bezieht exzellente Tropfen aus dem eigenen Weingut. Das hat eine ganz ungewöhnliche Tradition. „Unsere Familie besitzt mehr als 400 Jahre Erfahrung im Weinbau. Und wir haben hier die Reste der größten römischen Kelleranlage nördlich der Alpen.“ Klar, dass auch heute der klassische Riesling eine Hauptrolle spielt und es viele Gäste deswegen in das  Viersternehaus mit seinen stilvollen Zimmern und Suiten zieht. Brauneberger Juffer und Brauneberger Juffer-Sonnenuhr sind weltberühmte Lagen. „Von denen haben schon amerikanische Präsidenten geschwärmt, und es hat Theoder Fontane in Effi Briest den Wein gepriesen“, ergänzt Hilde Conrad.

 

Lesen und Genießen in der Riesling-Lounge

Die Qualitäten des Brauneberger Hofs sind kein Zufall und kein Einzelfall. Die Landidyll Hotels mit ihren 24 Betrieben in ganz Deutschland sind sehr eng mit den Spezialitäten und Qualitäten ihrer Region verbunden und pflegen diese Traditionen mit besonderer Sorgfalt. Dafür ist auch das Landidyll Hotel Weinhaus Halfenstube in  Senheim an der Mosel ein eindrucksvolles Beispiel. Das Dreisterne Superior Hotel besitzt eigene Weingärten und bietet seinen Gästen hauseigene Weine. „Wir haben vor einigen Jahren unsere Weinkarte überarbeitet und zum klassische Riesling noch andere Sorten wie Weißburgunder dazu genommen“, verrät Hotelchefin Silvia Hees. Die Halfenstube ist auch in dieser Hinsicht ein echter Familienbetrieb. Die Weinlese besorgt die Familie selbst, die Trauben verarbeitet der Großcousin. Der Wein spielt hier aber nicht nur im Keller und im Restaurant eine Hauptrolle. Er ist auch eine touristische Attraktion und liefert reizvolle Freizeitangebote. In der Halfenstube gibt es eine spezielle Riesling-Lounge, wo nicht nur beste Weine sondern auch Weinbücher und sogar Wein-Comics gelesen werden können. 

 

Im Brauneberger Hof können die Gäste ebenfalls den Wein auf verschiedenste Weise kennen lernen. Ganz klassisch im Restaurant Jufferstuben im historischen Gebäudeteil des Hotel aus dem Jahre 1750 und im urigen Gourmetgewölbe "Apicius" beim romantischen Candlelight-Dinner. Besonders beliebt sind auch Ausflüge durch die Weingärten entlang des malerischen Ufers der Mosel. „Unsere Gäste wandern gerne entlang des Flusslaufs bis Traben-Trarbach, was zu Fuß auf direktem Weg knapp 15 Kilometer sind, mit dem Schiff wegen des mäandernden Flusslaufs aber dann doppelt so lang wird“, ergänzt Hilde Conrad. Herrliche Aussichten begleiten die Tour so oder so. Auch im Viersternehaus Landidyll Moselhotel Hähn an den Weinbergen von Koblenz-Güls spielt der Wein drinnen wie draußen eine verführerische Hauptrolle. Die Moselweine aus dem hauseigenen Weinbau, dazu die Vinothek und das Restaurant Vinoble mit Wintergarten begeistern die Feinschmecker.

 

Wo schon die Zisterziensermönche brauten

Hauseigene Weine kann auch das Landidyll Historikhotel Klosterbräu im Erholungsort Ebrach im Naturpark Steigerwald bieten. Der Sylvaner gedeiht in der unmittelbaren Nachbarschaft. Das ist aber nicht die einzige Spezialität, die das traditionsreiche Haus besitzt, welches Teil des 1127 gegründeten Zisterzienserklosters war. Hier haben die Mönche Bier gebraut, was bis zu den fünfziger Jahren gepflegt wurde. Im Restaurant Mönchsstube in dem im 18. Jahrhundert erbauten Gästehaus der Zisterzienser kommt  hauseigenes Bier auf den Tisch. „Das dunkle Klosterbier wird exklusiv für uns von einer regionalen Brauerei produziert“, sagt Daniela Gries vom Klosterbräu. Der eigene Wein, das eigene Bier, dazu die herzhafte fränkische Küche mit natürlichen und hochwertigen Zutaten aus der Umgebung. Konsequenter kann man regionale Qualität kaum umsetzen. 

 

4.512 Zeichen

Landidyll Hotels & Restaurants sind ein freiwilliger Zusammenschluss von qualitätsaffinen, inhabergeführten Privathotels auf dem Land im 3- bis 4-Sterne-Superior Bereich.

2020  © FEUER & FLAMME. DIE AGENTUR 

Impressum / Disclaimer / Datenschutz