klein_Genussmeile2018(6)_©Wienerwald_Tou

Pressetext

Textdownload

Kultur beim Winzer

Wenn im niederösterreichischen Weinherbst der Weingarten zur Bühne wird

 

Wein und Kultur sind von jeher ein Dreamteam. Das weiß man auch in Niederösterreich, wo man in diesem Weinherbst Lesungen, Konzerte und Kabarettvorstellungen bei wunderbaren Weinen und in pittoreskem Ambiente genießt. „Kultur beim Winzer“ heißt die vielfältige, neue Veranstaltungsreihe, bei der Leib und Seele, Geist und Gaumen gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

 

Die 5. Jahreszeit – so wird der Weinherbst in Niederösterreich genannt. Mit gutem Grund, denn von August bis November steht in Österreichs größtem Bundesland der Wein im Zentrum des Lebens. Goldgelb und rostrot leuchten die endlosen Rebzeilen. Der Duft von gepressten Weintrauben und reifen Äpfeln liegt in der Luft. Die Sonnenstrahlen ringen dem Herbst die letzten warmen Tage ab. Und die Winzer fahren die verdiente Ernte eines arbeitsreichen Jahres ein. Eine prachtvolle Kulisse, in der Weingärten, Winzerhöfe und Kellergassen zur Bühne werden und sich Kunst, Kultur und Kulinarik zu einem genussvollen Ganzen vereinen. Das Motto der Veranstaltungsreihe: Kultur beim Winzer. Der Name ist Programm. 

 

Künstler beim Winzer: Von Wienerlied bis Poetry Slam

Wein und Kultur, das gehörte irgendwie schon immer zusammen - man denke nur an den charmanten Paarlauf von Heurigen und Schrammelmusik. Und schließlich ist ja auch das Weinmachen eine Kunst für sich. Da braucht es Geschmack und Gefühl, Ausdauer und Talent. 

Attribute, die allesamt den zahlreichen Kunstschaffenden zuzuschreiben sind, die sich diesen Herbst in allen acht niederösterreichischen Weinbauregionen von der Wachau im Westen bis zum Carnuntum im Osten auf ihr Publikum freuen. Ebenso vielfältig wie die Weine der Winzer, die als Gastgeber fungieren, sind die Darbietungen der Künstler: Schrammelmusik und Jazz, Chanson und Weltmusik, Lesungen, Poetry-Slam und Kabarett. So ertönt im historischen Winzerhof Taubenschuss in Poysdorf das weiche Timbre von Tini Kainraths unverwechselbarer Stimme - am Piano begleitet von Saša Mutić. Auf dem Programm stehen Wienerlieder und Klassiker des Jazz und Blues ebenso, wie Kostproben aus ihrem neuen Album „Im Woid“. 

 

Im Bio-Weingut Ebner-Ebenauer in Poysdorf wird traditionell dem Leben und dem Genuss gefrönt, den Staub des Alltags wischt man einfach weg, besonders wenn Thomas Maurer zu Gast ist. Im Rahmen von „Kultur beim Winzer“ verkostet der „Staatskünstler“ und mehrfach ausgezeichnete Kabarettist gemeinsam mit dem Hausherrn so manchen Tropfen aus den prämierten Einzellagen des Weinguts. Zwischen den Weinproben gibt der leidenschaftliche Gourmet und Weinkenner launige Texte im Dunstkreis von Wein und Kulinarik zum Besten. Haubenkoch Harald Pollak mit seinen Weinviertler Tapas sorgt für das leibliche Wohl. 

 

Einen „Sommernachtstraum“ erleben Fans von Klaus Trabitsch und Otto Lechner im Weingut von Robert Payr in Höflein, der sich bereits in fünfter Generation in der Weinbauregion Carnuntum der handwerklichen Herstellung von authentischen und regionstypischen Weinen verschrieben hat. Die beiden Vollblutbarden spielen sich auf Gitarre (Trabitsch) und Akkordeon (Lechner) quer durch einen sorgsam zusammengestellten Mix populären Liedguts. Währenddessen darf an der Verkostungsbar Payrs Weinsortiment 2020 probiert werden.

 

Alle Termine, Details zu den Tickets und charmante Packages, mit und ohne Übernachtung, können unter dem Motto „Kultur beim Winzer“ über www.niederoesterreich.at/kultur-beim-winzer abgerufen werden. 

 

Gekommen, um zu bleiben: Urlaub beim Winzer

Vom Winzer die Rebschere in die Hand gedrückt bekommen und bei der Lese mithelfen oder bei einem gemütlichen Spaziergang die schönsten Lagen erkunden: Nirgendwo kommen Vinophile dem Objekt ihrer Begierde so nahe wie beim Weinbauern. Bei der Herbergssuche finden Weinfreaks, Naturliebhaber oder Genussspechte im Weinland Niederösterreich gleichermaßen ihre Lieblingsunterkunft. Dabei reicht die Bandbreite der Übernachtungsquartiere vom urigen Winzerzimmer bis zu preisgekrönter, zeitgenössischer Architektur. 

Idyllisch inmitten der March-Auen und weitläufigen Weinberge liegt der Winzerhof Küssler in Stillfried/Grub. Ein echter Geheimtipp für Verliebte, denn Turteltäubchen schlummern hier ganz romantisch in einem umgebauten Weinfass, natürlich stilecht in rot-weiß-karierter Bettwäsche und mit allem Komfort. Bereits 1735 wurde der Weinkeller erbaut, in dem noch heute die Weinverkostungen stattfinden. Zum Candle-Light-Dinner am Winzerhof sprudelt im Glas der hauseigene „Küssante“.

Bereits in 13. Generation ist das Weingut Norbert Bauer in Jetzelsdorf, im Pulkautal, direkt an der Grenze zu Tschechien, in Familienhand. 1992 hat es Norbert Bauer von seinen Eltern übernommen und bewirtschaftet es gemeinsam mit seiner Frau Gisela, unterstützt von den fünf Kindern. Besucher erzählen von einer speziellen Energie und Herzlichkeit, die hier spürbar wird. Nach ein paar Tagen fühle man sich als Gast beinahe wie ein Familienmitglied. Die vier Winzerzimmer sind liebevoll mit Arbeiten von Weinviertler Künstlern gestaltet. Krimifans wandeln hier auf den Spuren des gemütlichen Gendarmerie-Inspektors Simon Polt von Autor Alfred Komarek. 

Eingebettet in die sanften Hügel des Weinbaugebiets Wagram liegt das historische Gut Oberstockstall. Benannt sind die fünf freundlich-eleganten Zimmer nach den historischen Lagen, auf denen der Grüne Veltliner, Riesling und Chardonnay des Weinguts Salomon gedeiht: Brunnberg, Maulbeerpark, Tobel, Schlossberg und Kirchenberg. Aus den Fenstern blickt man auf Obst- und Gemüsegärten, die Kapelle und einen riesigen, alten Nussbaum. Ein wunderbarer Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Weitere Details unter www.niederoesterreich.at/urlaub-am-winzerhof.

 

 

5.724 Zeichen