Pressetext

Textdownload
Auf Pistenabenteuer in der Almenwelt Lofer

 

„Juhu, endlich die neuen Skier ausprobieren!“ Florian hüpft auf und ab und macht ein paar Hampelmänner, um seine Ungeduld zu zähmen. „Schau mal, Mama, man sieht in der kalten Luft meinen Atem!“ Tatsächlich zeigt sich der frühe Morgen in der Almenwelt Lofer winterlich kalt. Über Nacht hat eine Schicht Neuschnee die Pisten angezuckert, jetzt strahlt die Sonne vom blitzblauen Himmel. Und Familie Berger steht ein wunderschöner Skitag im Salzburger Saalachtal bevor.  

Der kleine Zappel-Florian wird ruhiger, als Kerstin Berger ihrem Sohn vom neuen 8er-Sessellift, dem Senderexpress, erzählt.

 

Kinderfreundlicher Einstieg in den supermodernen Senderexpress

„Der neue Lift gehört zu den modernsten Liftanlagen, die es derzeit auf der Welt gibt. Er ist doppelt so schnell, wie der alte Sessellift. In nur 5 Minuten bist Du jetzt von der Talstation oben am Gipfel vom Schönbühel auf 1.622 Metern.“ Über so viel Detailwissen seiner Mama staunt der Nachwuchs ganz schön. Und Kerstin Berger kann – auch was die Sicherheit ihrer Kinder beim Liftfahren angeht – ganz entspannt sein: Beim neuen Senderexpress gibt es eine technische Raffinesse, die das Einsteigen viel leichter und sicherer macht. Ein hydraulisches Förderband passt sich beim Einstieg automatisch an die Größe der kleinen Fahrgäste an, damit sich diese in aller Ruhe hinsetzen können. Zudem sind die Lifte hier in der Almenwelt Lofer mit einem zusätzlichen Bügel für Kinder gesichert. Für Kerstin ein gutes Gefühl, das bestimmt alle Eltern nachvollziehen können. Optimales Skivergnügen bei Schnee und Kälte ist durch die Bubbels und die Sitzheizung gewährleistet.

 

Preisgekrönte Familienfreundlichkeit

In der Almenwelt Lofer hat es der ganzen Familie Berger - Kerstin, ihrem Mann Max, der kleinen Theresa und natürlich Florian – auf Anhieb gefallen. Wegen der traumhaften Berglandschaft, den lieben Menschen hier und den wunderbar breiten, flachen Pisten. Weil das Skigebiet in sich abgeschlossen ist geht hier auch niemand verloren – besonders mit kleinen Kindern ein großer Vorteil. Nicht zuletzt hat das gute Preis-Leistungs-Verhältnis Max und Kerstin überzeugt – denn die kostengünstigen Familienskipässe schonen ihr Urlaubsbudget. Und so kommen die Bergers bereits das dritte Jahr ins Salzburger Saalachtal. Ganz einfach, weil hier die ganze Familie Spaß hat und jeder auf seine Kosten kommt. Kein Wunder also, dass die Almenwelt Lofer mit ihren 46 Pistenkilometern und 10 Liftanlagen als familienfreundlichstes Skigebiet Österreichs gilt und mit dem ‚Skitest Award’ in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde. Und jetzt gibt es mit dem neuen Senderexpress sogar zwei kindersichere 8er-Sesselbahnen.

 

Damals, als kleine Skizwerge haben die Kinder im gesicherten Areal auf dem 140 Meter langen überdachten Zauberteppich den kleinen Hügel erklommen und ihre ersten Schwünge im Skikindergarten unternommen, erinnert sich Kerstin zurück. Jetzt, wo Florian schon ein richtiger Pistenflitzer ist, findet er die Abenteuerfahrten auf der Lofi Funline „cool“. Und natürlich den Skikurs mit seinen Freunden, von denen er einige schon vom letzten Jahr kennt. In seine Skilehrerin, die Laura, ist der 7-jährige ein kleines bisschen verliebt, weil sie so hübsch ist und so lustig und weil sie toll carven kann. (Aber, pst! Das muss bitte unter uns bleiben.) In der Skischule gibt es übrigens auch professionelles Coaching für die Erwachsenen, damit der Wiedereinstieg, oder das Feilen am perfekten Slalomschwung noch besser gelingt.

 

Wenn Florian und seine Schwester Theresa mit ihrer Skikursgruppe unterwegs sind, winken Mama und Papa von Weitem herüber. Hier verliert man sich nicht so leicht aus den Augen – das mag Florian. Was er noch mag, ist die Mittagspause auf der gemütlichen Hütte. „Das sind die besten Germknödel der Welt “, schwärmt er. Der ganze Teller ist leer geputzt. Bergluft macht schließlich hungrig. Und heute auch ein bisschen traurig. Denn der Winterurlaub neigt sich langsam seinem Ende zu. Nächstes Jahr wird er sich auf die schwarze Piste trauen, das nimmt sich Florian fest vor. Und freut sich jetzt schon wieder auf die Tage in der Almenwelt Lofer.

 

4.158 Zeichen

2019  © FEUER & FLAMME. DIE AGENTUR 

Impressum / Disclaimer / Datenschutz